Optische 3D Profilometrie

Diese Technik wird zur kontaktlosen Analyse der Topographie einer Oberfläche verwendet. Die Probe wird mit weißem Licht bestrahlt und die Interferenz des reflektierten Lichtstrahls im Vergleich mit einer Referenzfläche wird gemessen. Durch varieren des Höhenabstands zur Probe und abscannen einer Fläche wird eine 3D Abbildung der Oberfläche generiert. Typische Anwendungsgebiete sind die Analyse der Oberflächenrauheit von maschinenbearbeiteten Details, Oberflächenprofile sowie Tiefe und Größe von Oberflächendefekten und Verschleiß. Die Analyse von sehr glatten Flächen mit Nanometer großen Unterschieden bis hin zu groben Flächen mit Millimeter großen Abweichungen.

  • Instrument: Wyko NT9100

  • Hersteller: Vision

  • Misst: Interferenzspektrum von weißem Licht

  • Ergebnis: Oberflächenprofil, Rauheit (Ra-Wert), Tiefe und Größe von Defekten.

Ergebnis (Beispiel)

3D-Abbilding eines Steinschlags in lackiertem Blech.

Kratzer in metallbeschichtetem Blech.